DAVID BOWIE: Neuer Song „‘Tis A Pity She Was A Whore“

David-Bowie-tis-a-pity-digital-download-cover-px400Neuer Song von David Bowie ab sofort als Download bei iTunes und als Stream bei Spotify erhältlich

Am 17. November erscheint die brandneue DAVID BOWIE-Single „Sue (Or In A Season Of Crime)“ als limited 10”-Vinyl-Edition und zum digitalen Download! Auf dieser Edition befindet sich auch der Song „‘Tis A Pity She Was A Whore“. Der Track ist ein brandneuer Demotrack, der ab sofort als Download und bei Spotify erhältlich ist!

BOWIE selbst beschreibt den Track folgendermaßen: “Wenn britische Künstler des frühen 20. Jahrhunderts Rockmusik gemacht hätten, hätten sie wahrscheinlich so geklungen wie dieser Song.” „’Tis A Pity She Was A Whore“ greift die schockierende Rauheit des Ersten Weltkriegs auf und entnimmt seinen Titel einem Skandal-Drama von John Ford (1589-1639), das in der Restaurationszeit im Nachklang des Elisabethanischen Zeitalters im Jahre 1629 im Londoner Cockpit Theatre uraufgeführt wurde. Das Demo wurde von BOWIE in seinem Homestudio geschrieben, eingespielt und produziert.
Das Artwork zu „‘Tis A Pity She Was A Whore“ stammt, wie auch das Artwork zu „Nothing Has Changed“, von Jonathan Barnbrook, der das durchgehende Thema – BOWIE schaut in einen Spiegel – auch hier aufgegriffen hat.

Vorgestellt wurde der Song erstmalig bei BBC Radio 6 hyperurl.co/TAPSWAWon6 – (der Bowie-Teil beginnt bei 02:48:15.)

Bei Spotify ist „‚Tis A Pity She’s A Whore“ hier zu hören: play.spotify.com/album/1xMUqFy0z3VGS5ICcmh7TZ

Und das ist der Link zu iTunes:
itunes.apple.com/de/album/tis-pity-she-was-whore-single/id934217016

Die limitierte Version und das digitale Bundle „Sue (Or In A Season Of Crime)“, die „‘Tis A Pity She Was A Whore“ enthalten, wurde vom Daily Telegraph als „das neueste Beispiel für Bowies Genie als Neuerfinder seiner Selbst” beschrieben: „Ja, es gibt den Sound einer Bigband im Hintergrund, aber es ist ein zutiefst eigener Sound ohne ein Fünkchen Nostalgie. Seine Stimme ist frappierend wie immer, aber beladen mit Dekaden voller Erfahrung. Der Song klingt gleichzeitig vertraut und sehr fremdartig und besteht aus einer Verbindung von Nostalgie und Ironie. Wenn Jazz der Sound der Überraschung ist, hat BOWIE ihn zweifellos gefunden.“
Den Titel Sue (Or In A Season Of Crime)“ kann man auf der Website des Künstlers www.davidbowie.com als Soundcloud-Embed in voller Länge anhören.

Im Rahmen der überaus erfolgreichen Ausstellung David Bowie Is, die im Victoria and Albert Museum gezeigt wurde und dann um die Welt reiste, wurde ein Film mit dem gleichen Titel gedreht, der am 18. November in den Kinos in Großbritannien und Irland anläuft. Die Dokumentation wurde auf der Finissage im Victoria & Albert Museum gefilmt und wird über Omniverse Vision vertrieben. Die Regie führte Hamish Hamilton, BAFTA-Gewinner und Vorsitzender der Academy Awards sowie der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London. Den Trailer, eine Liste der aufführenden Kinos und Ticketvorbestellungen gibt es auf.
www.davidbowie.com/davidbowieisfilm

www.davidbowie.com
www.facebook.com/davidbowie
twitter.com/DavidBowieReal
www.warnermusic.de

Artist:  David Bowie
Release: „Nothing Has Changed“
VÖ: 14.11.2014
Label: Parlophone / Warner Music Entertainment 
Formate: 3xCD / 2xCD/ 2xVinyl / download


Ansprechpartner:
Kai Manke – networking Media, Hamburg
040 5550350
kai.manke[@]networking-media.de

Ähnliche Beiträge