MARIANNE FAITHFULL UND WARREN ELLIS mit “To The Moon” Lyrics-Video vom neuen Albumprojekt

Ein einzigartiges Album voller Poesie und Musik von Marianne Faithfull und Warren Ellis, in Zusammenarbeit mit Nick Cave, Brian Eno und Vincent Ségal. / Mit “She Walks in Beauty” veröffentlicht Marianne Faithfull gemeinsam mit dem Komponisten und Multiinstrumentalisten Warren Ellis eines der markantesten und einzigartigsten Alben ihres langen, außergewöhnlichen Lebens und ihrer Karriere.

Es wurde kurz vor und während des ersten Covid-19-Lockdowns – während dem sich die Sängerin selbst infizierte und fast an der Krankheit starb – mit musikalischen Freunden und Familie aufgenommen, zu denen nicht nur der Komponist Warren Ellis, sondern auch Nick Cave, Brian Eno, der Cellist Vincent Ségal und der Produzent-Engineer Head gehören. 
Mit “She Walks in Beauty” erfüllt sich Faithfulls lang gehegter Wunsch, ein Album voller Poesie und Musik aufzunehmen. 
 
Es wurde zum Teil in ihrem Londoner Haus kurz vor und nach dem Lockdown mit PJ Harveys Produzenten Head aufgenommen. Er schickte die Sprachaufnahmen wiederum an Ellis, der sich daran machte, die Musik in seinem Pariser Studio zu komponieren. “Ich habe sie nicht als Songs betrachtet”, sagt er. “Ich war nicht auf Melodien oder Akkorde fixiert. Ich konnte mir unglaubliche Freiheiten nehmen. Es ging nicht darum, etwas zu kreieren, das dem Text folgen oder ihn umreißen musste – in dieser Hinsicht war ich frei. Das Wichtigste war, dass es sich nicht in den Weg stellte.” 
 

Er beschreibt die Musik von “She Walks in Beauty” als eine Art “musique concrete”, die Straßenklänge mit einer Reihe von akustischen und elektronischen Instrumenten und Verfremdungen verbindet. “Meine bevorzugte Art, Musik zu machen ist es, vieles dem Zufall zu überlassen, Unfälle zuzulassen”, sagt er. “Ich habe mich von den Strukturen in den Dingen wegbewegt. Diese Musik ist mein Versuch, etwas zu bewegen. Ich denke, sie ist so gut wie alles, was ich je gemacht habe”, fügt er hinzu, “im Hinblick auf ihren Spirit und den Prozess, den ich durchlaufen habe, als ich sie schuf.”
 
Während er in seinem Pariser Studio isoliert und eingeschlossen arbeitete, tauchte Ellis’ tief in die Lesungen ein, was vorübergehend sein Leben in Beschlag nahm. “Es ist wirklich meditativ, dieses Zeug immer und immer wieder zu hören”, sagt er. “Ein paar Monate lang war das alles, was ich mir anhörte.” Schließlich teilte er die Musik, die er als Kontrapunkt zu den Gedichten komponiert hatte, mit einem begeisterten Nick Cave, der daraufhin auf vielen der Tracks Klavier spielte (“Er lud sie herunter, als er sie hörte, während er mit mir am Telefon sprach, und er meinte: ‘Wow, das ist unglaublich, das ist erstaunlich!'”). Brian Eno schuf fesselnde Klangtexturen auf Stücken wie “La Belle Dame Sans Merci” und “The Bridge of Sighs”, während Vincent Ségal Cello-Parts u.a. zu Shelleys liminalem, jenseitigem “To The Moon” und Byrons nächtlichem Lamento “So We’ll Go No More A-Roving” beisteuerte.
 
Faithfulls Sprechdarbietungen zu Ellis’ subtilen Klangcollagen, die tief in die Poesie von Shelley, Keats, Byron, Wordsworth, Tennyson und Thomas Hood eindringen, bringen das Herz, die Schnelligkeit und die lebendige Materie all dieser großen Gedichte zum Vorschein; sie frischt sie auf und erneuert sie mit den komplexen, gelebten Klangfarben ihrer Stimme, unterlegt mit einer subtilen Palette an musikalischen Umgebungen. Es ist sowohl eine radikale Abkehr als auch eine Rückkehr zu ihren ursprünglichen Inspirationen als Künstlerin und Performerin. 
 
Großer Dichtung sollte man lauschen. Faithfulls Interpretationen einiger der größten lyrischen Gedichte der englischen Sprache – “Keats’ Ode To A Nightingale” und “Ode To Autumn” – sind mitreißend in ihrem tiefen Verständnis für die kraftvollen Bedeutungs- und Identifikationsströme der Poesie. Auf “Nightingale” öffnet sich ihre Stimme wie eine epische Landschaft, während sie in Shelleys Miniatur-Meisterwerk “To The Moon” jenseitig klingt, als riefe sie von einem anderen Medium herab. Die atonalen, jenseitigen Klangtexturen, die Eno auf “Bridge of Sighs” und “La Belle Dame Sans Merci” bereitstellt, werden zu einer überzeugenden Gegenpart für Faithfulls eindringliche Interpretationen dieser reichen, dunklen Gedichte. 
 
“Sie haben sie ihr ganzes Leben lang begleitet”, sagt Ellis. “Sie glaubt an diese Texte. Diese Welt, sie bewohnt sie, verkörpert sie, und das dringt wirklich durch. Sie meint es wirklich ernst. Es ist kein blindes Lesen. Und was das Tolle daran ist, sie zu hören, ist, dass sie einen komplett mitnimmt. Es ist inklusiv. Sie lädt dich ein, mit ihr in diese Welt zu kommen. Das macht sie auch mit einem Song. Ich habe gesehen, wie sie im Studio Sachen macht, eine Stimme abliefert, bei der kein Auge trocken bleibt. Und dann sagt sie: “War das gut so?”. Sie hat eine dieser Stimmen. Die Art und Weise, wie sie singt, hat einfach etwas, das unglaublich berührt.” 
 
“She Walks in Beauty” ist ab sofort erhältlich, mit einem Artwork, das der britische Künstler und lebenslange Freund Colin Self für das Album geschaffen hat. Es enthält alle vollständigen Texte der Gedichte sowie Kommentare in den Linernotes. Während Faithfull sich weiterhin von den Nachwirkungen von Covid-19 erholt und die Welt um uns herum weiterhin mit den Auswirkungen der weltweiten Pandemie kämpft, sind dies Gedichte und Performances, die den Geist beruhigen und aufrichten. 

Das Album kann hier gekauft werden: https://MarianneFaithfull.lnk.to/SWIBPR

www.mariannefaithfull.org.uk
 

NEW YORK TIMES – “She’s Marianne Faithfull, damn it. And she’s (thankfully) still here”
 
VOGUE – “Arresting… She Walks in Beauty is a record she has been carrying inside of her for more than a half-century.”
 
THE GUARDIAN  – “ She sounds exactly like you would expect: as husky as her singing on every album she has made for the past 40 years and, as the daughter of a baroness, very posh.”
 
MOJO – “Bad Seed and Grand Dame united through Poetry”
 
RECORD COLLECTOR – “Ellis’ punctuations of the words serve a similar purpose to melodic hooks in traditional pop songs, setting the groundwork for the lyrical beauty of the source material to haunt our thoughts long after the album’s over”
 
WEPRESENT – “The only way you can do anything any good is through love “
 
FRONT VIEW MAGAZINE – “Marianne renews the poetry, inhabiting each text with the complex, lived-in timbres of her voice. Adorned by a palette of ambient musical settings, she invites the listener into a world she shares wholeheartedly”

 

Artist: Marianne Faithfull and Warren Ellis
Release: She Walks In Beauty
VÖ: 30.04.2021
Label/Vertrieb: BMG Rights Management / ADA – Warner 

Formate:

– CD Mediabook
  

– 2LP Gatefold Edition auf schwarzem Vinyl 
und 
– 2LP Gatefold Edition auf weissem Vinyl für IndieStores
und
digital

   

Hinweis zu Photorechten:
Photocreditangaben befinden sich im Dateinamen des jeweiligen Bildes.
Falls kein Name explizit ausgewiesen sein sollte, bitte immer den Namen des jeweiligen Labels verwenden.

Ansprechpartner Online-Medien:
Kai Manke – networking Media, Hamburg
Tel.: 040 57222856
kai.manke[@]networking.media

Ansprechpartnerin Print-Medien PR
Patricia Dietz
pat.dietz[@]peculiar.de

Ansprechpartnerin Radio PR
Heike Goldbach
heike[@]profilerpromotion.de