Eric Clapton: Mr. Slowhand wird 70!

Am 30. März 2015 feiert eines der großen Gitarrengenies seinen siebzigsten Geburtstag: ERIC CLAPTON. Nicht nur wegen seiner enormen Verkaufszahlen (70 Millionen Alben und 5 Millionen Singles) und Ehrungen (19 Grammys) gilt er als einer wichtigsten Musiker der Rockgeschichte, sondern es ist vor allem sein Können als Sänger, Songwriter und Gitarrist, mit dem er seine Fußspuren unauslöschlich in der Rockgeschichte hinterlassen hat.

Anlässlich seines 70. Geburtstages am 30. März hat ERIC CLAPTON eine Tour mit neun Dates angekündigt, die ihn zweimal in den New Yorker Madison Square Garden (1.&2. Mai) und sieben Mal in die Royal Albert Hall in London (14.&15., 17.-21. und 23. Mai) führen werden. CLAPTON wird auf der Bühne von seiner Band begleitet werden, die aus Paul Carrack, Steve Gadd, Nathan East, Chris Stainton, Sharon White und Michelle John besteht. Pünktlich zur Tour erscheint das Best Of-Album „Forever Man“ als 3-CD, Doppel-CD, Doppel-Vinyl und in zwei verschiedenen Download-Konfigurationen.

Der 1945 im britischen Ripley/Surrey geborene ERIC CLAPTON spielte bereits in den sechziger Jahren in einer ganzen Reihe von Bands, die die heutige Rockmusik geprägt haben und schon zu ihren aktiven Zeiten Kultcharakter genossen. So gehörte er 1963-1965 zu den Yardbirds, wechselte 1965 in die Band des Godfathers der British Blues Explosion, John Mayalls Bluesbreakers, und gründete 1966 mit Ginger Baker und Jack Bruce die erste „Supergroup“ der Musikgeschichte, Cream. In dieser Zeit schrieben seine Fans die Parole „Clapton is God“ auf die Londoner Häuserwände. Mit Steve Winwood gründete er 1969 die Gruppe Blind Faith, bevor er 1970 mit Derek And The Dominos den Jahrhunderthit „Layla“ aufnahm. Ebenfalls 1970 startete CLAPTON mit dem Album „Eric Clapton“ seine Solokarriere und feierte 1974 mit dem US-Top-10-Album „461 Ocean Boulevard“ seinen Durchbruch. Seinen Spitznamen „Mr. Slowhand“ verdiente sich CLAPTON durch das enorm zurückgelehnte Gitarrenspiel, mit dem er auf dem gleichnamigen Album von 1977 brillierte.

Nach der Überwindung schwerwiegender Drogenprobleme konnte CLAPTON seine Erfolge in den achtziger und neunziger Jahren mit gesteigerter Energie fortführen. Das 1988er Album „Crossroads“ und das 1992 erschienene Live-Album „MTV Unplugged“ wurden zu Meilensteinen des modernen Blues. Sein bekanntester Song „Tears In Heaven“ hatte jedoch einen tragischen Hintergrund: CLAPTON schrieb die herzzerreißende Ballade nach dem Unfalltod seines viereinhalbjährigen Sohnes.
Seit den neunziger Jahren widmet sich ERIC CLAPTON verstärkt seinen Blueswurzeln: 1994 erschien mit „In The Cradle“ eine Auswahl prägender Bluesklassiker, mit B.B. King nahm er 2000 das Album „Riding With The King“ auf und 2004 präsentierte er mit „Me And Mr. Johnson“ eine Hommage an sein großes Vorbild, den Bluesmann Robert Johnson.

Seit 2004 veranstaltet ERIC CLAPTON das alle drei Jahre stattfindende, enorm erfolgreiche Crossroads-Festival, dessen Erlöse dem Crossroads Centre Antigua zugutekommen. Es wurde von ERIC CLAPTON ab 1993 ins Leben gerufen, um drogenabhängigen Musikern einen Wiedereinstieg ins Leben zu ermöglichen.

http://ericclapton.com
https://youtube.com/user/ericclapton
https://facebook.com/ericclapton
http://warnermusic.de

Artist:  Eric Clapton
Release: „Forever Man“
VÖ: 08.05.2015
Label: Reprise Records / Warner Music Entertainment 
Formate: 3xCD / 2xCD / 2xVinyl & digital 


Ansprechpartner:
Kai Manke – networking Media, Hamburg
040 5550350
kai.manke[@]networking-media.de